Ankunft am Schloss…

Ankunft am Schloss – wie immer ein Erlebnis. So auch diesmal wieder, als wir am Vorabend einer Tanzreise, nach einem langen Fahrttag und bereits bewältigtem ersten Großeinkauf, mit vollbeladenenem Auto an einem großen, opulenten Schloss an der kleinen Müritz vorfuhren – den Schlosschlüssel aus dem Schlüsselfach holten und das Schloss betraten.

Wir hatten dieses beeindruckende Schloss gezielt ausgesucht, da es mit seinem riesigen Festsaal perfekt für einen Tanzworkshop geeignet ist, den wir seit langem jährlich für die Tanzschule Aichach organisieren.

Üblicherweise wird man bei Ankunft von einer Verwaltung empfangen und bekommt eine Einweisung in die, doch großen und außergewöhnlichen, Häuser. In diesem Fall aber – weil wir das Haus schon kannten – wurde vertrauensvoll nur der Schlüssel für uns hinterlegt. So konnten wir das Schloss allein betreten und nach einem kurzen Rundgang dann zuallererst das Auto entladen, – was bedeutete das das mitgebrachte Equiqment, unser Privatgepäck und alle Einkäufe, wie Lebensmittel und Getränke die Schlosstreppe hochtragen werden mussten und erst einmal in der Halle plaziert wurden. Dann begann die Verteilung auf die verschiedenen Räume, wie in die Küche, Speisesaal, Anrichteraum etc. Danach dann das Ausräumen, das befüllen der Kühlschränke u.v.m. Nachdem dann alles geschafft war, konnten wir zu Letzt dann auch noch unser Zimmer beziehen !

Angekommen ! Nach getaner Arbeit kommt dann meistens der angenehme Teil, wie ruhiger Abend im Schloss, dem aber meisten ein erstes Abendessen in einem schönen Lokal voran geht. An der Müritz wurden wir fündig mit einem kleinen, hübschen Restaurant direkt am Hafen. Gutes Essen, nette Atmosphäre mit Blick auf Schiffe und Wasser ! Eine schöne Einstimmung auf die Woche und die Gegeend. Später dann zurück ins große dunkle Schloss um die erste Nacht ganz allein auf 1200 qm Luxus zu verbringen. Natürlich immer auch ein erster Testlauf ob mit Schlossgeistern zu rechnen ist !

An nächsten Morgen dann – nach einem schönen Frühstück auf der Schlossterrasse – ging es an die Vorbereitungen die immer anstehen wenn man sich in einem Haus für eine Woche einrichtet und natürlich auch das um den Gästen eine schöne Ankunft zu bereiten. Diese Tätigkeiten erstrecken sich auf – Buffettische heranholen und eindecken, Esstische rücken und plazieren, Vasen befüllen und Blumenschmuck verteilen, Menükarten schreiben, Tischschmuck vorbereiten u.v.m. Selbstverständlich wird meistens zwischendurch auch das Kochteam empfangen, in die Küche eingeführt und die Menüplanung besprochen. Zu Letzt, wenn die Ankunft der Gäste dann bevor steht, heißt es noch schnell Kaffee kochen und ein paar Leckereien bereitzustellen. Auch die passende Musik zum Empfang ist wichtig damit gleich zu Anfang ein schönes Schlossfeeling entsteht.

Geschafft, die Gäste können kommen ! Es erwartet sie ein wieder ein fürstliches Schloss, ein Empfang mit leiser Musik, ein kleines Willkommensbuffet und ein reserviertes, herrschaftliches Zimmer ! Nun muss nur noch auf eine schöne Woche angestoßen werden, was spätestens beim gemeinsamen Aperitif mit Begrüßung kurz vor dem Abendmenü geschieht. Der Urlaub kann beginnen !

Immer wieder schön !

Urlaub unter Zitronen…

in einer Villa in der Toskana !

Nach zweijähriger Pause konnten wir endlich wieder einen Frühlingsurlaub in einem unserer Lieblingsdomizile in Italien anbieten ! Wir verbrachten die Woche vor Ostern mit vielen netten Gästen in einer zauberhaften, historischen Villa zwischen Lucca und Florenz, nahe Pistoia.

Von Mauern umgeben liegt die Villa in einem mediterranem Garten mit Zitronen-, Mandarinen- und Orangenbäumen, Laubengängen, Blumenpracht, Palmen und Sitzecken und bietet von vielen Terrassen einen phantastischen Ausblick über das Tal und die toskanischen Hügel.

Seitdem wir die Villa im Jahr 2010 entdeckt haben (siehe vorhergehender Beitrag) zieht es uns immer wieder in diese Mauern mit mehr als 500 Jahre Geschichte, um in diesem außergewöhnlichen Ambiente zu wohnen. Der hauseigene Koch Luca versorgte uns diesmal mit italienischen Köstlichkeiten die wir in der alten, antiken Küche, die den Flair einer italienischen Taverne hat, oder auf einer der Terrassen stilecht genießen konnten. Er übertraf sich selbst mit seiner hausgemachten Pizza aus dem historischen Holzofen des Hauses oder auch bei der Gestaltung eines echten Events als große Bisteccas in dem alten Küchenkamin gegrillt wurden. Bereits am Nachmittag wurde dafür das Feuer im antiken Kamin entzündet und Erwartungen bei den heimkehrenden Gästen geweckt, als ein leichter Rauchgeruch durch die Villa zog. Nach dem Aperitif auf der großen Aussichtsterrasse in den letzten Sonnenstrahlen, wurde der Abend durch leckere, rustikale Anti-Pasti-Platten auf allen Tischen eingeleitet während das Fleisch auf dem offenen Feuer gegrillt wurde. Die Bisteccas wurden dann vor aller Augen tranchiert und mit Kartoffeln aus dem Feuer und knusprigem Weißbrot serviert. Karaffen mit offenem, toskanischem Hauswein machten den italienischen Genuss perfekt.

Warmes, sonniges Wetter, die typischen italienischen Wochenmärkte, Besuche von interessanten Städten wie Lucca, Pistoia, Pisa u.v.m., und Strandtage am Meer machten das italienische Feeling komplett.

Vielleicht im nächsten Jahr wieder – mal sehen wie die Wünsche der Gäste sind und die Planung bringt – wir bleiben der Villa auf jeden Fall treu !

Lieblingsort in Italien…

ist für uns eine historische Villa in der Toskana !

Die Villa, die mit zu unseren Lieblingszielen gehört, durften wir in diesem Jahr, nach zweijähriger Pause, wieder bewohnen !

Im Jahr 2010 entdeckt, begann damals unser erster Probeaufenthalt etwas abenteuerlich. Wir reisten damals an einem Novemberabend sehr spät an und wurden, wie vereinbart, von Andrea, dem Gärtner der Villa, an der kleinen Piazza unterhalb der Villa empfangen. Er führte uns durch eine Gasse nach oben bis zu einem seitlichen Tor. Einmal durch das Tor befanden wir uns in einem schmalen Durchgang und versuchten, nun in völliger Dunkelheit tappend, weiter zu folgen. An Baumaterial und ausrangierten Möbelstücken vorbei, dann durch einen Dschungel von Pflanzen, gelangten wir bis zu einer dunklen Tür. Andrea ließ uns ein und konnte dort endlich ein Licht einschalten. Wir befanden uns in einer beeindruckenden, großen Wohnung mit zwei Schlafräumen, einem großen antiken Badezimmer und einem Wohnraum mit Küche. Andrea bedeutete das dies unser Domizil sei und verabschiedete sich. Wegen der Dunkelheit hatten wir nicht ausmachen können wo wir uns nun befanden – bereits in der Villa, in einem Nebenhaus oder einer extra Wohnung…..?

Am nächsten Morgen erblickten wir beim Aufwachen vor dem Fenster zuallererst eine Palme im Sonnenlicht und ein erster Blick nach draußen bot dann eine phantastische Aussicht in einen zauberhaften, mediterranen Garten und über das, noch vom Frühnebel verhangene, Tal -es war ja November ! Mit der Kamera bewaffnet, machten wir uns auf einen ersten Erkundungsgang und endeckten das sich unsere Wohnung über einer Limonaia befand, die inmitten eines einzigartigen Garten mit Laubengängen, Zitronen-, Orangen- und Mandarinenbäumen stand. Dahinter erhebt sich die eigentliche Villa, – eines unser Traumdomizile bis heute. Wir durften die 1200 qm große Villa damals für 3 Tage komplett allein bewohnen und konnten somit jeden Winkel dieses faszinierenden Hauses kennenlernen. Damit entstanden für uns viele neue Reisepläne für die nähere und weitere Zukunft ! Im damaligen Herbst wurde die Villa dann von ihrem neuen Besitzer renoviert und erhielt damit bereits weitgehend ihren heutigen hohen Wohnstandard mit vielen außergewöhnlichen Schlafzimmern mit luxuriösen Badezimmern, original erhaltenen Freskenmalereien und schönen historischen Räumen.

Heute ist die Villa ein erlesenes kleines Hotel, das immer noch etwas erweitert wird, – wir haben aber noch immer die Möglichkeit das Haus, außerhalb der Saison, in Eigenregie mit unseren Gäste zu bewohnen.

So auch in diesem Jahr wieder geschehen, denn die Villa lässt uns nicht los! Ein kleiner Reisebericht im nächsten Beitrag…..

Wohnen wie Dornröschen…

werden wir in diesem Jahr im Juni ! Vom 3.6. bis-17.6.2022 !

Es geht in ein französisches Schloss in privilegierter Lage im Herzen von Südburgund. Bereits bei der Ankunft – wenn man das Schlosstor passiert, durch die Allee mit den jahrhundertealten Bäumen fährt und sich ein erster Blick auf das Schloss, mit seinen Türmchen und Erkern, bietet – wähnt man sich wie in einem Märchen !

Auch im Inneren fühlt man sich in herrschaftlichem Flair wie Dornröschen ! Obwohl das Schloss aus dem Jahr 1571 stammt, ist es heute ein eleganter Wohnsitz mit allem Komfort. Wunderschön renoviert mit großen, edel dekorierten Schlafzimmern und luxuriösen Badezimmern, bietet es ein außergewöhnliches Wohngefühl in historischer Schlossatmosphäre…

Perfekt zum Urlauben mit dem 70.000 qm großen Park mit Fischteich und Joggingpfaden, einem beheizten Pool mit Sonnenliegen, eine möblierte Terrasse mit Schirmen und Grillkamin, eine Boulebahn, Tischtennis, ein Trampolin, ein Spielplatz u.v.m. Fahrräder sind ebenfalls vorhanden !

Im Schloss gibt es zudem einen Spieleraum für Kinder und einen Spielsalon für Erwachsene mit Schach und Pokertisch. Einen Billardsalon und natürlich schöne Salons zum Aufenthalt und einen eleganten Speisesaal. Es bleiben kaum Wünsche offen, denn auch ein Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Fitnessarea ist vorhanden.

Wir freuen uns schon sehr und erfüllen damit auch die Wünsche einiger Gäste wieder einmal exklusiv in einem französischen Schloss zu wohnen.

Der Südburgund eine wunderschöne Kultur-und Weinregion Frankreichs mit schönen Orten, interessanten Städten, traditionellen Märkten u.v.m. ist eine Entdeckungsreise die man wahlweise mit ein oder zwei Wochen „Wohnen im Schloss“ – zu einem sehr günstigen Preis – genießen kann !

Im Schloss wird wieder mit schönen Frühstückbuffets und mehrgängigen Abendmenüs verwöhnt !

Mehr Infos und Bilder auch bei www.wunder-reisen.de

Eine Neuentdeckung

ein Schloss in den Bergen, – das es uns angetan hat !

Eher ein Schlösschen mit nur 10 Schlafzimmern, aber wunderschönen Aufenthaltsräumen, wie einem großen Jagdsaal, einem stilvollem Kaminsalon mit Couchen und offenem Kamin, Billardraum mit Kicker und Dart und einem riesigen Panoramaspeisesaal. Man kann bereits morgens einen ersten Kaffee oder Tee und sein Frühstück mit dem phantastischen Ausblick auf die Sarganser Bergwelt genießen und bei einem stilvollen Abendmenü liegt einem das Lichtermeer von Bad Ragaz zu Füßen. Das Schloss liegt traumhaft schön in erhöhter Lage mit Blick auf Bad Ragaz und bietet dadurch auch die Nähe zu der Tamina-Therme. Schöne Themenzimmer mit eigenem Bad und ebenfalls tollem Ausblick garantieren einen komfortablen und ganz besonderen Urlaub.

Ein Domizil das nun fest in unserer Zukunftsplanung ist – traumhaft im Herbst um die zahlreichen Wanderwege und Panoramawege, die Tamina- Schlucht u.v.m zu erschließen – und noch sonnige Tage auf der Panorama-Schlossterrasse in den Loungemöbeln und Liegestühlen, zu genießen !

Oder auch im Winter das Schnee-und Skivergnügen in den Ski-Gebieten Pizol, Grüsch-Danusa, Flumserberg und Flims und die kilometer langen  Langlaufloipen in St. Margarethenberg ! Anschließend bietet sich an im Wintergarten zu relaxen und die Aussicht auf die Bergkulisse, die Churfirsten und das Rheintal geniessen !

Von einem schönen Garten umgeben ist das Schlösschen einfach ein Traum das wir im Sommer, wie im Winter, zum Leben erwecken werden !

Erster geplanter Termin ist der 26.9.2022 – weitere Termine auf der Internetseite ! www.wunder-reisen.de

Sonne, Schnee und Wintervergnügen

wird es in diesem Jahr endlich wieder geben !

Am 26.2.2022 geht es los !

Diesmal kein Schloss, – aber ein tolles Skihaus in den Bergen in dem Ort Kelchsau im Brixental in Tirol. Das Haus bringt alle Voraussetzungen für eine wunderschöne Urlaubswoche mit. Schöne Lage mit einladender Sonnenterrasse, großem Aufenthaltsraum mit Sitzecken, Barbereich und Billard, – einem weiteren Raum mit Loungen und Spielecken und TV, -einem eigenen Hauskino und einem Wellnessbereich mit Sauna ! Gemütliche, hübsche Zimmer mit eigenem Bad !

Ein eigener Koch verwöhnt wieder mit österreichischen Schlemmereien und sorgt für die Rundumverpflegung mit Frühstücksbuffet, Skifahrersnacks, Kaffee, Kuchen und abendlichen Hüttenmenüs.

Weiterlesen „Sonne, Schnee und Wintervergnügen“

Es gibt nicht nur ein Paradies…

Es gibt nur ein Paradies… von wegen !

Paradiesisch ist auch – warme Herbststimmung in den Bergen mit frischer klarer Luft, gestochene Fernsichten, beeindruckende Landschaften, genussvolle Wanderungen und dabei Wohnen in einem traumhaften Schloss in erhabener Lage – um eine edle Umgebung zu genießen !

Last-Minute – gibt es momentan noch etwas Platz in so einem herrschaftlichen Schloss in den Bergen ! Vom 29.9. bis 3.10.2021 im Salzburger Land bei Zell am See. Wunderschöne Suiten und Zimmer mit allem Komfort – Wellnessbereich mit Sauna zur Entspannung – großer, möblierter Burghof zum relaxen und schöne Speiseräume im Gewölbe !

Paradiesisch kann auch ein Urlaub im französischen Burgund anmuten – im kulinarischen Wein und Genusshimmel. Es bedeutet die Welt der Weingüter und die burgundischen Spezialitäten zu entdecken, beschauliche Orte, romanische Kirchen und die abwechslungsreiche Landschaft zu erkunden und natürlich gute Weine zu probieren.

Lust auf eine Radtour entlang der zahlreichen Kanäle und Flüsse , oder auf ein lauschiges Plätzchen auf der Schlossterrasse mit Blick auf die Weinberge, die französische Lebensart und Gemütlichkeit in einem Schloss zu genießen bei schönen Abenmenüs im Kerzenschein – dann gerne nach unserem Schlossurlaub im Burgund fragen ! Vom 16.10. bis 23.10.2021 !

Es gibt es nur noch wenig Platz !

Zurück aus dem Paradies…

Zurück aus dem Paradies – einer Strandvilla an der Cote d Azur – mit Wehmut und gleich wieder neuen Plänen für das kommenden Jahr !

Unser Lieblingsziel liegt in Cavaliere einem hübschen Ort nahe Lavandou, nicht zu verwechseln mit dem größeren Cavalaire sur Mer nach St. Tropez. Die Villa im maurischen Stil liegt am westlichen Ende der Bucht von Cavaliere auf einem großen Strandgrundstück mit eigenem Sandbereich, Sommerküche, überdachtem Sitzplatz, Pool, Rasenfläche, Boule-Bahn, Kinderhaus u.v.m. Eine kaum noch zu findende und elitäre Lage für die Cote d Azur und ein Paradies direkt am Meer mit eigenem Strandzugang.

Weiterlesen „Zurück aus dem Paradies…“

Es wurde wieder getanzt …

Es durfte wieder getanzt werden… und somit konnte unsere – wegen Corona – zweimal verschobene Tanzreise endlich stattfinden.

Getanzt wurde im stilvollen Rittersaal des Vaya Casa, einer wunderschönen Eventlocation im nördlichen Schwarzwald.

Gewohnt wurde in der mittelalterlichen Kulisse des liebevoll gestalteten Domizils mit Türmchen, Wehrgang und stimmungsvollem Innenhof !

Geschlafen wurde in Gemächern und Kemenaten mit ritterlichem Flair !

Gespeist wurde nach Art der Burgherren in fürstlicher Atmosphäre !

Geurlaubt wurde in Kappelrodeck im schönen Nordschwarzwald mit vielen Wandermöglichkeiten, Ausflügen ins nahe Straßburg, nach Baden-Baden u.v.m……

Weiterlesen „Es wurde wieder getanzt …“

Schlossherr sein auf Zeit…

Schlossherr sein auf Zeit… in einem Märchenschloss das aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurde und eine orginalgetreue Renovierung erfahren hat. Es erstrahlt in altem Glanz und verfügt über eine elegante „Belle Etage“ mit Salons, englischem Herrenzimmer, Jagdzimmer, Bar und einem großen Festsaal mit Ausgang zur Schlossterrasse. Großzügige Wohnungen, modern gestaltet – (auch zum Teil mit Antiqutäten und Himmelbetten) – und luxuriösen Badzimmern, runden das Ensemble ab. Es liegt in der traumhaften Kulisse eines 7 ha großen Landschaftsparks undt befindet sich nur 5 Autominuten von der Müritz entfernt.

Weiterlesen „Schlossherr sein auf Zeit…“